Download PDF by Friedrich Kemnitz (auth.), Alfred Böge (eds.): Das Techniker Handbuch: Grundlagen und Anwendungen der

By Friedrich Kemnitz (auth.), Alfred Böge (eds.)

ISBN-10: 352864267X

ISBN-13: 9783528642679

ISBN-10: 3663095576

ISBN-13: 9783663095576

Buchhandelstext
Das Techniker Handbuch enth?lt den Stoff der Grundlagen- und Anwendungsf?cher im Maschinenbau. Anwendungsorientierte Problemstellungen f?hren in das Stoffgebiet ein, Berechnungs- und Dimensionierungsgleichungen werden hergeleitet und deren Anwendung an Beispielen gezeigt. In der jetzt 7. Auflage (entspricht der 15. Aufl. in Deutschland) des bew?hrten Handbuches wurde der Abschnitt Werkstoffe bearbeitet. Die Stahlsorten und Werkstoffbezeichnungen wurden der aktuellen Normung angepasst. Das Gebiet der speicherprogrammierbaren Steuerungen wurde um einen Abschnitt ?ber die IEC 1131 erg?nzt. Mit diesem Handbuch lassen sich neben einzelnen Fragestellungen ganz besonders auch komplexe Aufgaben sicher bearbeiten.

Inhalt
Mathematik - Physik - Mechanik - Festigkeitslehre - Werkstoffkunde - W?rmelehre - Elektrotechnik - Spanlose Fertigung - Zerspantechnik - Werkzeugmaschinen - Betriebswirtschaftslehre - Kraft- und Arbeitsmaschinen - F?rdertechnik - Maschinenelemente - Steuerungstechnik - CNC-Technik

Zielgruppe
Studierende Maschinenbau an Fach- und Fachhochschulen; Meister in Ausbildung und Praxis

?ber den Autor/Hrsg
Alfred B?ge ist bekannter Fachbuchautor, Ingenieur und engagierter P?dagoge, der erfahrende Dozenten als Autoren gewinnen konnte.

Show description

Read or Download Das Techniker Handbuch: Grundlagen und Anwendungen der Maschinenbau-Technik. Ausgabe für Österreich Band 1 PDF

Similar german_5 books

PostScript Level 2 griffbereit: Eine vollständige - download pdf or read online

Mit der Einführung des degrees 2 wurde der Befehlsvorrat der Druckerkontrollsprache PostScript auf weit über three hundred Befehle erweitert. Eine solche Anzahl von Befehlen ist ohne den Zugriff auf ein Handbuch praktisch nicht zu bewältigen. Mit dem vorliegenden Nachschlagewerk hat der Anwender von PostScript eine handliche Befehlsliste immer griffbereit.

Software-Qualität - download pdf or read online

Computerabstürze, Rückrufaktionen, Sicherheitslecks: Das Phänomen software program- Fehler hat sich zum festen Bestandteil unseres täglichen Lebens entwickelt. Mit dem unaufhaltsamen Vordringen der Computertechnik in immer mehr sicherheitskritische Bereiche wird die Software-Qualitätssicherung zu einer stetig wichtiger werdenden Disziplin der Informationstechnik.

New PDF release: Georg Cantor 1845 – 1918

Das Unendliche hat wie keine andere Frage von jeher so tief das Gemüt der Menschen bewegt," das Unendliche hat wie kaum eine andere Idee auf den Verstand so an­ regend und fruchtbar gewirkt," das Unendliche ist aber auch wie kein anderer Begriff so der Aufklärung bedürftig. HILBERT [226, p. 163] Etwas mehr als a hundred Jahre sind vergangen, seit in den Mathemati­ schen Annalen der sechste und letzte Teil von CANTORS fundamenta­ ler Arbeit Über unendliche lineare Punktmannichfaltigkeiten erschie­ nen ist.

Additional resources for Das Techniker Handbuch: Grundlagen und Anwendungen der Maschinenbau-Technik. Ausgabe für Österreich Band 1

Example text

__ = -3 = x = 5 X 125 14. j4S = 2 5 = 32 denn 15. _ 16. lgx = 5 = x = IOOOOO denn 17. log_a X = 27 18. -t => X = t lnx=-2 =x=~ e 19. ld 0,5 = 20. 1. Regeln der Logarithmenrechnung j log (xy) = logx + logy log2 256 = log2 32 + log2 8 Der Logarithmus eines Produktes ist gleich der Summe der Logarithmen der einzelnen Faktoren. Oder : Addiert man zum Logarithmus einer Zahl x den Logarithmus einer Zahl y, dann er· hält man als Summe den Logarithmus des Produktes xy. Beweis: log (xy) = logx + logy, denn an+m =an· am (xy) =x.

Beim Umwandeln aus der Dezimalschreibweise in die Dualschreibweise muß man die Zahl in eine Summe von Zweierpotenzen zergliedern: 763,876 5 12 + 128 + 64 + 8 + ~ + ~ + i + 10124 + 1 Oll 001000,1110000001 ... Die Ausführung der vier Grundrechenarten mit Dualzahlen erfolgt analog den im Dezimalsystem bekannten Verfahren. 1 Mathematik 8. 1. Die Potenz 3 1r2 ax (a hochx) heißt Potenz a heißt Basis (Grundzahl) x heißt Exponent (Hochzahl) 1T = 5,568 32 ... Potenz = 3,141 59... Basis ~= Exponent I ,5 Ursprüngliche Definition der Potenz an =a · a · a · ...

2·t'3+s·t'3=7·t'3 Fehlerwarnungen: 1. \12 + t'3 t \15, sondern nicht zusammenfaßbar. 2. ,fi, sondern nicht zusammenfaßbar. 8. 1. 2. Multiplizieren und Dividieren bei gleichem Radikanden I I I I m+n denn cn. cm =c" +,:n =c nm = nytcm+n 3 fArli'\Z V~V/U . t;22; 1 =I= Vfi richtig = 3 . ~ = Vfi'l 1 nytcm - n t'4096 : \/4096 = 22 Wurzeln mit gleichem Radikanden und den Wurzelexponenten n, m werden multipliziert, indem man aus dem in die (m + n)-te Potenz erhobenen Radikanden die nm-te Wurzel zieht. 8 = 128 < 16: 8 = 2 'Z/4096 4 3 = 2 Wurzeln mit gleichem Radikanden und den Wurzelexponenten n und m werden dividiert, indem man aus dem in die (m - n)-te Potenz erhobenen Radikanden die nm-te Wurzel zieht.

Download PDF sample

Das Techniker Handbuch: Grundlagen und Anwendungen der Maschinenbau-Technik. Ausgabe für Österreich Band 1 by Friedrich Kemnitz (auth.), Alfred Böge (eds.)


by Thomas
4.4

Rated 4.59 of 5 – based on 44 votes