Download e-book for iPad: Biostatistik: Einführung in die Biometrie für Biologen und by Professor Dr. Wolfgang Köhler, Dr. Gabriel Schachtel, Dr.

By Professor Dr. Wolfgang Köhler, Dr. Gabriel Schachtel, Dr. Peter Voleske (auth.)

ISBN-10: 3540592520

ISBN-13: 9783540592525

ISBN-10: 3662061171

ISBN-13: 9783662061176

Diese sehr intestine verständliche Einführung in die Biometrie ist für all jene geeignet, die möglichst rasch statistische Verfahren zur Auswertung experimenteller Ergebnisse lernen und handhaben möchten. Die Grundlagen wie die Anwendung werden gleichermaßen dargestellt, wobei biologische und agrarwissenschaftliche Beispiele besonders berücksichtigt werden. Durchgängig wird versucht, die Voraussetzungen der vorgestellten Verfahren herauszuarbeiten und zu den parametrischen auch die entsprechenden parameterfreien Verfahren anzugeben. Unter möglichst weitgehender Vermeidung von Formeln und mathematischer Symbolik soll zunächst dem Anwender ein Verständnis für die hinter dem Verfahren stehende Grundidee vermittelt werden. Dem folgt eine übersichtliche Rechenanleitung mit Beispiel. Als Begleittext zur Vorlesung ebenso geeignet wie zum Selbststudium.

Show description

Read Online or Download Biostatistik: Einführung in die Biometrie für Biologen und Agrarwissenschaftler PDF

Similar german_6 books

Einführung in die Medienwirtschaftslehre - download pdf or read online

Welche medienökonomischen Anknüpfungspunkte haben speziell Studierende als Abnehmer und künftige Produzenten von Medien? Diese Einstiegsfrage verdeutlicht auf einfache Weise die Sinnhaftigkeit einer systematischen Durchdringung des Themas Medienökonomie und führt die wichtigsten Begriffe ein: Medien, Inhalt, Wertschöpfung, Güter, Bedürfnisbefriedigung mit Medien, Medien als Wirtschafts- und Kulturgüter.

Download e-book for iPad: Multivariate Statistik: Grundlagen — Methoden — Beispiele by Prof. Dr. Hans-Friedrich Eckey, Prof. Dr. Reinhold Kosfeld,

In dem Lehrbuch werden Verfahren der multivariaten Statistik anwendungsorientiert und verständlich vermittelt. Anhand von Beispielen aus der Ökonomie kann der Leser die vorgestellten Methoden schrittweise und anschaulich nachvollziehen. Mit Hilfe des Programmpakets SPSS wird die sachgerechte Anwendung multivariater Verfahren illustriert.

New PDF release: Unternehmensfinanzierung im Lebenszyklus: Okonomische

Zwischen der Unternehmensentwicklung und dem Finanzierungsverhalten besteht eine enge Beziehung. Den theoretischen Hintergrund hierfür bilden bestehende Finanzierungskonzepte wie "Pecking Order" und "Agency Ansatz". Philip Zimmer zeigt wesentliche Merkmale von Finanzierungsentscheidungen und deren Ursachen unter dem Aspekt der asymmetrischen Informationsverteilung auf.

Extra info for Biostatistik: Einführung in die Biometrie für Biologen und Agrarwissenschaftler

Example text

45? _. 12. 35. 38 § 4 Charakteristische Maßzahlen monovariabler Verteilungen Die Standardabweichung gibt uns ähnlich wie die Variationsbreite ein Maß für die Streuung der Werte. Im Gegensatz zu V gehen aber bei s nicht nur Xmax und Xm;n, sondern alle Meßwerte in die Rechnung ein. Je kleiner s bzw. s 2 ist, desto enger streuen die Meßwerte um das arithmetische Mittel. Anders ausgedrückt, s 2 ist die durchschnittliche quadratische Abweichung der Einzelwerte vom Mittelwert. 2 Der mittlere Fehler des Mittelwertes Interessiert uns das arithmetische Mittel J-l einer umfangreichen Grundgesamtheit, so messen wir nicht alle Werte der Grundgesamtheit, um daraus J-l zu berechnen, wir begnügen uns meist mit einer Stichprobe und berechnen aus den Meßwerten der Stichprobe das arithmetische Mittel :X.

Xn I und das harmonische Mittel H 1 1 (1 + -1+ ... alle X;> 0. 2 Die Streuungsmaße Wie schon zu Beginn dieses Paragraphen erwähnt, können zwei Verteilungen gleiche Mittelwerte und völlig verschiedene Streuungen aufweisen. Wir wollen jetzt einige Maße für die Streuung einführen. 1 Varianz und Standardabweichung Die Varianz si ist die Summe der Abweichungsquadrate (SQ) aller Meßwerte einer Verteilung von ihrem Mittelwert :X, dividiert durch n -1. Dabei ist n die Anzahl der Messungen. Wieso hier durch n -1 (Freiheitsgrade) statt durch n zu teilen ist, wird weiter hinten erläutert, vgl.

Formale Korrelation Ergänzen sich zwei Bestandteile annähernd zu 100% (z. B. Eiweiß und Fett in einem Nahrungsmittel) oder müssen sie sich · definitionsgemäß immer genau zu 100% ergänzen, so besteht eine formale Korrelation zwischen den beiden zusammengehörenden Prozentwerten. _. 5: Alle Wertepaare (x/y), die sich annähernd zu 100% ergänzen, liegen in der Nähe der Geraden y = 100- x. 54 § 6 Zur Korrelationsanalyse Wir wollen noch einen weiteren und besonders wichtigen Typ des Zusammenhangs betrachten, der im Mittelpunkt der Regressionsanalyse stehen wird, die einseitige Abhängigkeit: Einseitige Abhängigkeit (funktionaler Zusammenhang) Hier ist das eine Merkmal Y in seiner AuspräX Y gung vom anderen Merkmal X abhängig, während X von Y unbeeinflußt ist.

Download PDF sample

Biostatistik: Einführung in die Biometrie für Biologen und Agrarwissenschaftler by Professor Dr. Wolfgang Köhler, Dr. Gabriel Schachtel, Dr. Peter Voleske (auth.)


by Kevin
4.1

Rated 4.42 of 5 – based on 50 votes