Allgemeine und spezielle Pharmakologie und Toxikologie: Teil - download pdf or read online

By Professor Dr. med. Eckard Oberdisse (auth.)

ISBN-10: 3540122710

ISBN-13: 9783540122715

ISBN-10: 3642690181

ISBN-13: 9783642690181

Show description

Read or Download Allgemeine und spezielle Pharmakologie und Toxikologie: Teil 1 Allgemeine Pharmakologie, Chemotherapie, Endokrines System, Vitamine, Toxikologie PDF

Similar german_12 books

Professor Dr. Dr. Heinz A. Staab (auth.), Prof. Dr. Benno's Neurowissenschaften und Ethik: Klostergut Jakobsberg, PDF

Das Buch enthält die Beiträge der Tagung "Neurowissenschaft und Ethik", die 1986 in Jakobsberg bei Bonn auf Einladung des Bundeskanzlers stattfand und sich mit den ethischen Fragen befaßte, die in den sich rasch entwickelnden Neurowissenschaften und der Neuromedizin eine Rolle spielen und schon jetzt in die öffentliche Diskussion eingetreten sind.

Download PDF by Edwin H. Buchholz, R. Brooks: Unser Gesundheitswesen: Ein einführender Überblick zum

Das vorliegende Buch vermittelt angehenden Ärzten, Zahnärzten, Apothekern sowie Studierenden und Angehörigen der Heilhilfsberufe einen knappen, anschaulichen und übersichtlichen Überblick über die wirtschaftlichen und sozialen Grundlagen des Gesundheitssystems. Verzeichnisse der gebräuchlichsten Abkürzungen und Anschriften der wichtigsten Institutionen und Verbände des deutschen Gesundheitswesens, ein umfassendes Glossar, in dem die wesentlichen Fachbegriffe definiert und erklärend beschrieben werden sowie weiterführende Literaturhinweise ergänzen dieses informative Vademecum.

Download PDF by Hinderk M. Emrich (auth.), Prof. Dr. med. Eberhard: Depression: Neue Perspektiven der Diagnostik und Therapie

Erscheinungsweisen, Entstehungs- und Behandlungsmöglichkeiten der melancholy sind Thema des vorliegenden Buchs: Welche Rolle spielen z. B. neurobiologische Faktoren bei der Entstehung und Aufrechterhaltung der melancholy? Welche Formen und Erscheinungsbilder nimmt die melancholy im Kindes- und Jugendalter, in der Lebensmitte oder im modify an?

Ludwig Boltzmann's Populäre Schriften PDF

Über die Methoden der theoretischen Physik (unwesentlich gekürzt) 1892. - Der zweite Hauptsatz der mechanischen Wärmetheorie (gekürzt) 1886. - Gustav Robert Kirchhoff (gekürzt) 1887. - Über die Bedeutung von Theorien 1890. - Josef Stefan (gekürzt) 1895. - Ein Wort der Mathematik an die Energetik (gekürzt) 1896.

Additional resources for Allgemeine und spezielle Pharmakologie und Toxikologie: Teil 1 Allgemeine Pharmakologie, Chemotherapie, Endokrines System, Vitamine, Toxikologie

Sample text

Die zweite Gruppe von Induktoren bilden z. B. die Karzinogene 3Methylcholanthren und 3,4-Benzpyren (sog. Methylcholanthrentyp), die zu einem geringeren Leberwachstum und einer Induktion des Cytochrom P448 fiihren. Enzymhemmung Eine Hemmung des Cytochrom-P450-Systems durch bestimmte Substanzen kann eine Wirkungsverstiirkung bzw. WirkungsverIangerung anderer gleichzeitig gegebener metaholisierbarer Pharmaka bewirken. Zwei Hemmungstypen lassen sich unterscheiden. Eine nichtkompetitive Hemmung resultiert, wenn der Hemmstoff an der Ligandenbindungsstelle - also am Eisen - angreift.

GroBere Molekiile (Molekulargewicht bis etwa 50000) sind nur bedingt filtrierbar. Der Ham ist daher normalerweise proteinfrei. Treibende Kraft fUr den Filtrationsvorgang ist der Filtrationsdruck, der sich aus dem renalen Blutdruck von ca. 70 mmHg (9,3 kPa) und dem ihm entgegenwirkenden kolloidosmotischen Druck von 25 mmHg (3,3 kPa) sowie dem Kapseldruck des Glomerulus von 15 mmHg (2,0 kPa) zusammensetzt. Er betragt 30 mmHg (4,0 kPa). DefinitionsgemaB ist die glomerulare Filtrationsrate die Menge Ultrafiltrat, die pro min gebildet wird.

EinfluB des Dosierungsintervalls auf die Hohe der mittleren Steady-stateKonzentration. 5 x ty,; c = Dosierungsintervall = 2 x tl; Eine Substanz (T\l=8h) wird in einem Dosierungsintervall von 8h Lv. appliziert. Jede Dosis solI die Plasmakonzentration urn 4mg/ml erhohen. 26a). Bei sonst identischen Bedingungen wie im ersten Beispiel wird das Dosierungsintervall auf 4 h verkurzt. 26b). 26a. 26c). In den bisherigen Beispielen rallt auf, daB die mittlere Steady-stateKonzentration relativ stark nach oben und unten fluktuiert.

Download PDF sample

Allgemeine und spezielle Pharmakologie und Toxikologie: Teil 1 Allgemeine Pharmakologie, Chemotherapie, Endokrines System, Vitamine, Toxikologie by Professor Dr. med. Eckard Oberdisse (auth.)


by Daniel
4.0

Rated 4.98 of 5 – based on 27 votes